F.A.Q.2022-02-14T19:17:51+01:00
Was kostet die Beratung?2022-02-14T19:16:17+01:00

Eine Einheit kostet € 80,00.

Was kostet die systemische Aufstellung?2022-02-14T19:15:22+01:00

Einzelsitzungen € 80,-/Std. um grundsätzlich Ordnung in seinem System zu machen, sind meistens max. 2 Termine erforderlich.

Gruppenaufstellungen € 120,-/Person, halber oder ganzer Tag, je nach Themenanzahl

Wie läuft die systemische Aufstellung ab?2022-02-17T10:37:17+01:00

Nachdem der Klient sein Anliegen ausgesprochen und die Stellvertreter für seine Familie ausgesucht hat, stellt er sie im Raum so auf, wie sie gemäß seinem inneren Bild in Beziehung zueinander stehen.

Danach wird er zum Zuschauer, wo er den Überblick hat und lässt das Geschehen auf sich wirken. Nachdem die Stellvertreter aufgestellt sind, kommen sie mit dem „wissenden Feld“ dieses Systems in Kontakt.

Die Stellvertreter können körperliche Veränderungen und Empfindungen spüren, wie z.B. Kälte, Wärme, Zittern, Schmerz; Gefühle oder Emotionen spüren, wie z.B. Wut, Angst, Unbehagen; nichts fühlen ist auch ein Gefühl; Impulse spüren z.B. ob sie weg wollen oder unbeteiligt sind oder wo es den Blick hinzieht.

Alle Symptome verschwinden wieder, sobald die Stellvertreter aus der Rolle entlassen sind.
Die Leiterin erkundigt sich bei den Stellvertretern nach ihrem Empfinden, danach werden verschiedene lösende Sätze auf ihre Wirkung hin gesprochen.

Diese lösenden Sätze und Plätze beziehen sich auf die Ordnung im System, das Benennen von Fakten und die wertfreie Achtung der Familien Dynamik.

Wann passt die systemische Aufstellung für mich?2022-02-17T10:38:28+01:00

Wenn du dir wirklich aus tiefstem Herzen eine Veränderung deiner Situation wünschst und bereit bist zu vergeben und mit deinen Themen in Frieden kommen möchtest.

Mach ich die Aufstellung alleine, oder erfolgt sie in einer Gruppe mit anderen Menschen?2022-02-14T19:12:24+01:00

Sowohl als auch, beides ist möglich und vor allem führt jeder Zugang zum gewünschten Ziel.

Mit welchen Tieren arbeitet ihr?2022-02-14T19:11:37+01:00

Wir arbeiten mit Hunden.

Was kann ich mir unter tiergestützter Pädagogik vorstellen?2022-02-15T14:01:47+01:00

Die Einsatzmöglichkeiten tiergestützter Pädagogik sind vielfältig. Je nach KlientIn wird abgestimmt, ob und wie ein Tier zum Einsatz kommen kann. Unsere Hunde erfüllen in der täglichen Arbeit eine Art „Brückenfunktion“, da der Aufbau einer Beziehung zu einem Hund anfänglich oft leichter fällt als zu uns in unserer Funktion als Pädagogin.

Die Anwesenheit von Hunden kann beispielsweise eine beruhigende Wirkung erzielen, mögliches Misstrauen gegenüber Menschen minimieren oder die eigene Frustrationsgrenze verändern.

Vermutlich fällt es vielen Menschen leichter, Kontakt zu einem Tier aufzunehmen als zu einem Menschen.

Muss ich Befunde zum Termin mitbringen?2022-02-14T19:09:46+01:00

Gerne! Je umfassender die Info, desto leichter finden wir einen gemeinsamen Weg.

Brauche ich eine Überweisung vom Arzt?2022-02-14T19:09:08+01:00

Vorerst nicht. Wenn eine psychologische Diagnostik stattfinden soll, braucht der zuständige Psychologe eine Überweisung.

Wann benötigt mein Kind eine Sonder- heilpädagogische Beratung?2022-02-14T19:07:25+01:00

Wenn der Verdacht auf Entwicklungsstörungen und/oder eine körperliche oder geistige Behinderung vorliegt, macht eine Sonder-und heilpädagogische Beratung Sinn.

Reicht eine einmalige Beratung, oder ist diese Dienstleistung längerfristig?2022-02-14T19:06:34+01:00

Hier braucht es meist einige Termine, um wirklich alle Perspektiven gut zu beleuchten.

Was kostet die Beratung?2022-02-14T19:05:52+01:00

Wir verrechnen 80 Euro pro Einheit.

Was kann ich mir unter Berufspädagogik vorstellen?2022-02-17T10:34:52+01:00

Die Berufspädagogik beschäftigt sich mit der Berufsbildung, also der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Wie alt sollte mein Kind für eine Beratung sein?2022-02-17T10:35:43+01:00

Eine berufspädagogische Beratung macht dann Sinn, wenn das Kind am Scheideweg steht. Schule, Lehre, Schulwechsel …
Ab dem 13, 14 Lebensjahr.

Mein Kind hat keine beruflichen Perspektiven. Könnt ihr uns helfen?2022-02-14T19:03:21+01:00

Ja, da sind wir die richtige Anlaufstelle!

Ich komme alleine mit meiner Situation nicht mehr zurecht. Was kann ich tun?2022-02-14T19:02:27+01:00

Erzähle uns im Erstgespräch, wo du glaubst, nicht mehr zurecht zu kommen. Wir überlegen dann gemeinsam, wie wir am Besten unterstützen können.
Vielleicht ist die Situation auch schon so verzwickt, dass es Sinn macht, das Amt für Familienhilfe einzuschalten. In besonderen Fällen kann eine Familienintensivbetreuung gewährt werden, sodass die Kosten für pädagogische Begleitung vom Amt übernommen werden.

Wie läuft eine Beratung ab? (Komme ich alleine, mit dem Kind, der ganzen Familie, komme ich zu euch, ihr zu uns,…)2022-02-14T19:00:57+01:00

Alles ist möglich. Grundsätzlich werden wir im kostenlosen Erstgespräch vereinbaren, wie die weitere Vorgangsweise sein wird. Es sind sowohl Beratungen in der Praxis möglich, als auch die Option eines Hausbesuches. Jeder Fall ist individuell und sollte auch so beleuchtet werden.

Kann ich mir die Beratung bei euch fördern lassen? Bekomme ich einen Teil der Kosten rückerstattet?2022-02-14T18:59:41+01:00

Leider ist das in Österreich nicht möglich. Die Pädagogik ist aus dem Gesundheitssystem ausgeklammert. Somit sind die Kosten selbst zu tragen.

Benötige ich eine Überweisung vom Arzt, Empfehlung vom Therapeuten,…?2022-02-17T10:32:12+01:00

Nein, einfach anrufen und einen Termin vereinbaren. Das Erstgespräch ist kostenlos.

Was kostet eine Beratung bei euch?2022-02-14T18:58:03+01:00

Pro Einheit (60 Min) werden 80 Euro verrechnet.

Reicht eine Beratungsstunde für mich, oder benötige ich mehr?2022-02-14T18:57:17+01:00

Das kann man pauschal schwer sagen. Manchmal braucht es nur einen kleinen Input, eine neue Perspektive oder Idee und manchmal macht es Sinn, etwas länger zu begleiten. Gerade in der Pädagogik gibt es keine fix-fertigen Lösungen.

Wann seid ihr die richtigen Ansprechpartner für mich?2022-02-17T10:33:13+01:00

Wann immer im Alltag mit Kindern Herausforderungen auftreten, die nicht im Familienverband zu lösen sind. Unsere Kinder stellen uns täglich vor viele, neue Herausforderungen. Nicht immer muss man alles alleine bewältigen.
Wir schauen gemeinsam drauf und unterstützen in schwierigen Zeiten. Wut, Trotz, Pubertät, Kindergarten oder Schuleintritt, Ängste, Patchworkproblematiken, Entwicklungskrisen, Entwicklungsauffälligkeiten, Umgang mit den eigenen Emotionen …

Go to Top